Energiearbeit umfasst alle Methoden und Techniken die darauf gerichtet sind, unser energetisches System auszugleichen und das Energieniveau anzuheben.
In meiner Praxis sind das vor allem Yoga, Meditation, Visualisierung, Atemtechniken, die Arbeit mit Klang und Resonanz, Reiki und auch Elektromagnetische Schwingungen.

Die Lehre von den Chakras ist zurückzuführen auf das älteste System zur Entwicklung des ganzen Menschen – dem Yoga, also viele tausend Jahre alt. Chakra bedeutet so viel wie „Rad“, „Wirbel“. Chakras sind Energiezentren, über die wir Energie aus der Umwelt aufnehmen, transponieren und weiterleiten.  Zellen, Organe, das Hormonsystem, aber auch Gedanken und Emotionen werden dadurch beeinflusst.

lila blau Kopie rahmen-klein
Chakra-Arbeit ist ein Überbegriff für alle Techniken und Methoden, die ganz speziell im Bereich der Energiezentren und der Energiekanäle ansetzen.
Ich arbeite mit ausgewählten Chakra-Yogaübungen, gezielten Meditationen, Visualisierungen und Atemtechniken, die den Schwerpunkt auf die Chakrareinigung und –aktivierung legen. Auch der Einsatz von Reiki, Klangschalen und therapeutischen Stimmgabeln, spezielle Massagetechniken verbunden mit dem Einsatz von Farben, Düften und Edelsteinen, ist hervorragend geeignet, energetische Blockaden zu erkennen, aufzulösen und den Energiefluss wieder herzustellen.

Energetische Arbeit regt den Stoffwechsel an, aktiviert das Ausscheiden von Schlacken und fördert somit den Entgiftungsprozess des Körpers. Organe und Zellen werden wieder mit der notwendigen Energie versorgt und stärken unser körpereigenes Abwehrsystem. Auch in den Tiefen unseres Bewusstseins kann sensible Energiearbeit positive Wirkungen erzielen. Seelische Nöte, Ängste, Depressionen, Unruhen, Erschöpfungszustände, Konzentrationsmangel sind nicht selten Symptome, deren Ursachen beeinflusst oder sogar aufgehoben werden können.

Das Ziel jeglicher Energiearbeit ist immer, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen.

Zur Information und Orientierungshilfe soll die nachfolgende Tabelle dienen. Ich habe mich auf Wesentliches beschränkt und erhebe nicht den Anspruch auf Vollständigkeit.

Zur weiteren Vertiefung in die Thematik und Praxis empfehle ich deshalb sehr gern folgendes Buch und Links.

Chakra Praxisbuch – Kalshatra Govinda, erschienen im südwet-Verlag 2010

https://www.yoga-vidya.de/fileadmin/yv/Chakra_Portal/7Chakras/7Chakras-und-ihre-Entsprechung.htm

http://www.shimoda-online.de/chakra-wissen/

In diesem Zusammenhang möchte ich darauf hinweisen, dass Energie-Arbeit, in welcher Form auch immer praktiziert, physische und psychische Reaktionen hervorrufen kann. Man darf es auch als Reinigungsprozesse bezeichnen, die im Körper angestoßen werden. Ich selbst habe diese Erfahrungen während intensiver Ausbildungen und Behandlungen bereits gemacht und kann es auch durch meine berufliche Tätigkeit bestätigen.
Da ich mich seit über 25 Jahren mit Homöopathie beschäftige weiß ich, dass sogenannte „Erstverschlimmerungen“ immer auch ein Hinweis darauf sein können, dass etwas in Bewegung geraten ist.
Innere Blockaden, ungelöste Konflikte, einschneidende Erlebnisse, Verdrängtes, egal ob physischer oder psychischer Natur, können in diesem Zusammenhang Heilkrisen auslösen. Dieses sollte jedoch nur eine vorrübergehende Phase sein.
Ist man in dieser Situation bereit, sich seiner Themen anzunehmen und sie lösen zu wollen, empfiehlt sich, die energetische Arbeit fortzuführen und damit den persönlichen Entwicklungsprozess zu unterstützen. Natürlich bleibt das eine ganz persönliche Entscheidung. Doch kann man sein Ziel erreichen, wenn man auf halben Weg aufgibt?