Fotolia_47657161_S-banner-Schrift

 

Wenn uns schwere Krankheiten, Verlust von geliebten Personen oder traumatische Erlebnisse in Krisensituation führen, stellen wir uns die Frage nach dem Warum? Wir möchten wissen, worin liegt der tiefere Sinn? Wir suchen die eigentliche Wahrheit und sehnen uns nach höherer Erkenntnis.

Aber auch die Antworten auf drängende Lebensfragen: wie Beruf, Berufung, Partnerschaft und Familie, was geschieht nach dem Tod, wer bin ich als Seele, veranlassen uns vorgegebene Richtungen zu verlassen und uns auf die Suche zu begegeben.

Bisher bezeichnen Wissenschaftler die Erinnerungen an Vorleben, die aus Nahtoderlebnissen oder Rückführungen stammen, als „Kryptomnesie“ beziehungsweise „falsche Erinnerungen“, die aus dem herrühren, was ein Mensch gelesen oder gehört hat. Für Kinder von drei oder fünf Jahren kann das jedoch wohl kaum zutreffen, vor allem wenn ihre eltern nicht an die Wiedergeburt glauben und/ oder nicht darüber sprechen. Die Wissenschaft konnte andererseits bisher nicht erklären, was Bewusstaein ist, und auch nicht die fähigkeit mancher Menschen, sich an objektive Details aus vorleben erinnern zu können.                                                                Für die heutige geltende Medizin und Psychologie gibt es zwar eine Psyche, aber keine Seele. Bewusstsein wird auf das Gehirn beschränkt, trotz der Tatsache, dass klinisch Tote mit Herzstillstand und Nulllinie im Elektroezephalogramm reale Wahrnehmungen haben können…“

Dorothe FuckertSeelenreise in das Leben zwischen den Leben (Goldmann Verlag München, 2013):

Wer eine Rückführung für sich und seine Entwicklung in Betracht zieht, wird die Distanz zwischen Zeit und Raum verlassen.

Eine Rückführung kann mit verschiedenen Techniken durchgeführt werden. Dr. Michael Newton, Jan Erik Sidgell, Hardo Trutz haben auf dem Gebiet der Reinkarnationstherapie Pionierarbeit geleistet. Um Zugang zu unseren Seelengedächtnis zu bekommen, wird der Rückzuführende in einen tief entspannten Zustand geführt. Man spricht auch von Tranceinduktion. Der bewusste Verstand wird durch einen veränderten Bewusstseinstzstand abgelenkt.

Das Erleben anderer Bewusstseinsebenen und Jenseitswelten wurde schon viel von Menschen beschrieben, die eine Nahtoderfahrung erlebt haben oder im traumatischen Zustand, ihren Körper kurzzeitig verlassen haben. William Buhlman beschreibt in „Out of body“ seine bewusst erlebten außerkörperlichen Erfahrungen und nennt sie sogar eine der wichtigsten Entdeckungen des 20. Jahrhunderts. Es ist ein Glücksumstand, dass diese Thematik kein Tabuthema mehr ist und mittlerweile genügend gute Literatur auf dem Markt existiert, die uns unzählige Fallstudien und Erfahrungen zugänglich machen.

Für eine Rückführung sollte jeder ernsthaft Interessierte genügend Zeit einplanen. Im Vorfeld ist ein ausführliches Gespräch und ein Test zur Tranceinduktion notwendig. In den meisten Fällen(gesundheitliche Bedenken ausgeschlossen),  wird eine Rückführung möglich sein, auch wenn jemand nicht daran glaubt. Dennoch ist eine gewisse Bereitschaft und besonders Vertrauen notwendig, um loszulassen und sich vom Rückführungsbegleiter/ -therapeuten führen zu lassen. Allerdings sei angemerkt, dass zu hohe Erwartungen der Sache nicht unbedingt dienlich sind. Wir beschreiten mit der Rückführung einen Weg von vielen, um die eigene Sichtweisen zu ändern und Heilungsprozesse anzustoßen. Es ist sehr wichtig, vor Beginn Stationen der eigenen Biografie zu besprechen und ehrlich auf Fragen zur eigenen Persönlichkeit, zur Familie, zum Partner, zu Freunden und zu Personen im näheren Umfeld, zu antworten. Denn wir begeben uns auf eine Reise, um klarer zu sehen, um zu begreifen und um zu verzeihen und somit auch Programmierungen im Unterbewusstsein aufzulösen. Ich bitte zu berücksichtigen, dass die eigentliche Rückführung 3 – 5 Stunden dauern kann. Auch für die Zeit danach ist genügend Raum für Erholung und Verarbeitung einzuplanen.

Letztendlich geht es darum, unsere Lektionen in diesem Leben zu lernen! Für alle, die tiefer in das Thema einsteigen möchten empfehle ich immer Bücher und die Biographie von Elisabeth Kübler-Ross. Es geht darum, die Angst vor dem Tod zu überwinden und zu erkennen, wir wandeln durch verschiedene Leben. Wir haben Lektionen erfahren und weiterhin zu lernen und kommen mit jedem Schritt unserem Ziel näher, unserem eigen Seelenplan.

„In den Lektionen unseres Lebens geht es darum, dass wir an unseren Niedrigkeiten arbeiten, dass wir unsere Negativitäten loswerden und in uns selbst und anderen das Beste finden. Diese Lektionen sind die Stürme des Lebens, sie machen uns zu den Menschen, die wir sind. Wir sind dazu da, einander und uns selbst Heil zu machen. Unter dieser Heilwerdung ist nicht eine physische Wiederherstellung zu verstehen, sondern eine Heilung auf einer viel tieferen Ebene – die Heilung unseres Geistes und unserer Seele.“

Johann Wofgang von Goethe (1749 – 1832), schrieb an Eckermann

Wenn einer 75 Jahre alt ist, kann er nicht fehlen, dass er mitunter an den Tod denke. Mich lässt dieser Gedanke in völliger Ruhe, denn ich habe die feste Überzeugung, dass unser Geist ein Wesen ist ganz unzerstörbarer Natur; es ist ein Fortwirkendes von Ewigkeit zu Ewigkeit. Es ist der Sonne ähnlich, die selbst unsern irdischen Augen unterzugehen scheint, die aber eigentlich nie untergeht, sondern unaufhörlich fortleuchtet.“

Dieses Thema ist unerschöpflich und es ist mir ein Herzensanliegen, allen Augen und Ohren zu öffnen und für dieses Thema zu sensibilisieren.

Wenn du neugierig geworden bist und mehr wissen möchtest, kannst du mich gern anrufen!

Weitere Literatur mit der ich arbeite und die ich empfehle:

Trutz, Hardo – Das große Handbuch der Reinkarnation: Heilung durch Rückführung – Silberschur Verlag

Trutz, Hardo – Das große Handbuch der Sexualität: Was Trancerückführungen offenbaren – Silberschnur Verlag

Trutz, Hardo – Rückführung als Lebenshilfe – Silberschnur Verlag

Trutz Hardo – Frei von Ängsten und Phobien: Ursachen aufdecken und lösen. Rückführung als neuer Weg in der Angstherapie – Silberschnur Verlag

Sigdell, Jan Erik – Rückführung in frühere Leben: Ein Praxisbuch

Newton, Michael – Leben zwischen den Leben: Die Hypnotherapie zur spirituellen Rückführung

Kristine Weitztls –  „Erzählende Seelen“, Schirner Verlag

Elisabeth Kübler-Ross – „Über den Tod und das Leben danach“ – Silberschnur Verlag

George G. Ritchie u. Elizabeth Sherrill – „Rückkehr von Morgen – Francke Verlag, 39. Auflage 2010

Satya Singh – „Das Yoga-Buch vom Leben und vom Sterben – O.W.Barth Verlag